Auch   wenn   schwierige   Lebensumstände   Sie   auf   meine   Dienste   aufmerksam   gemacht   haben   sollten,   so hoffe   ich,   dass   es   Ihnen   gut   geht   oder   ich   Sie   dabei   unterstützen   kann.   Mein   vollständiger   Name   lautet   Anas El-Amin    Loucif.    Ich    bin    Psychologe    und    bilde    mich    zurzeit    unteranderem    in    der    Klärungsorientierten Psychotherapie   weiter.      Diese   Form   der   Psychotherapie   basiert   auf   der   Verhaltenstherapie   und   beinhaltet zusätzlich   Elemente   weiterer   wissenschaftlich   anerkannter   Psychotherapieverfahren.   In   der   Vergangenheit arbeitete   ich   in   einer   Klinik   für   Abhängigkeitserkrankungen,   in   einem   großen   Wohlfahrtsverband,   so   wie   an der   Universität   Düsseldorf.   Ich   kann   desweiteren   auf   einen   mehrjährigen   Erfahrungsschatz   aus   meiner freiberuflichen Tätigkeit in der Familienhilfe zurückgreifen.
Als    prägendstes    Erlebnis    für    mein    Leben    und    meinen    Beruf    würde    ich    zweifelsohne    meine    Pilgerfahrt    (Hajj)    2013    bezeichnen.        Das    islamische Menschenbild   ist   von   Respekt,   Wärme   und   Nächstenliebe   geprägt.   Seine   Mitmenschen   wertfrei   anzunehmen,      das   Gute   in   den   Fokus   zu   stellen,   zu verzeihen…   diese   Ideale   versuchen   wir   als   Muslime   täglich   anzustreben.      Weil   wir   wissen,   dass   Allah   so   ein   Verhalten   von   uns   liebt.   Und   Allahs Wohlgefallen   zu   erreichen   ist   unser   wichtigstes   Ziel   im   Leben.   Letzten   Endes   das   Einzige   von   Bedeutung,   denn   es   ermöglicht   uns   Ruhe   und   Glückseligkeit im   Diesseits   und   Jenseits.      Unser   Verhalten   und   unsere   Einstellungen   unterliegen   im   Laufe   unseres   Lebens   Schwankungen.   Das   ist   normal.   Jeder   Muslim durchlebt   in   seinem   Leben   verschiedene   Phasen   der   Sinnfindung,   in   denen   sein   Glauben   mal   mehr   und   auch   mal   weniger   eine   zentrale   Rolle   einnimmt. Viele   von   uns   kennen   Tage,   Wochen,   Monate   und   sogar   Jahre,      in   denen   das   Gebet   vernachlässigt   wurde   oder   man   offensichtlich   gegen   Fundamente   der Religion   handelt.   Vielleicht   tun   Sie   das   auch   noch   im   Moment.   Ich   habe   aber   eine   gute   Nachricht   für   Sie.   Es   ist   kein   Zufall,   dass   Sie   diesen   Text,   in   diesem Moment,   lesen.   Zu   Allahs   schönsten   Namen   gehören   Al-Wadūd   (der   Liebevolle,   der   alles   mit   seiner   Liebe   Umfassende)   und   Al-Ġafūr   (der   immer   wieder Verzeihende).   Lassen   sie   einen   Moment   diese   Namen   auf   sich   wirken.   Lesen   Sie   sie   noch   einmal.   Welche   Rückschlüsse   lassen   sich   allein   aus   diesen   zwei Namen   für   uns   ziehen?   Das   Wissen,   dass   Allah   uns   alles,   egal   was   wir   gemacht   haben   im   Leben   und   egal   wie   schlimm   wir   es   auch   empfinden,   verzeihen kann…als   mir   während   meiner   Vorbereitungen   für   die   Pilgerfahrt   bewusst   wurde   was   das   bedeutet…man   kann   es   nicht   in   Worte   fassen…   ich   fühlte   mich einfach   frei,      und   mein   Blick   wanderte   von   der   Vergangenheit   nach   Vorne.   Eine   umarmende,   warme   Ruhe   überkam   mich.   Die   Gewissheit,   dass   durch Hingabe   zu   Allah,   am   Ende   alles   gut   wird.   So   sagt   Allah   selbst   zu   uns:   „Also   gewiß,   mit   der   Erschwernis   geht   Erleichterung   einher,   gewiss,   mit   der Erschwernis geht Erleichterung einhe.“ (Quran, Sure 94, Vers 5 bis 6). Und    doch    schützt    einen    der    Versuch    auf    dem    Weg    Gottes    zu    sein    nicht    vor    schweren    Schicksalsschlägen,    Trauer    und    Schwankungen    in    der Glaubensausübung.   So   wie   wir   körperlich   Krank   werden   können,   so   durchleben   wir   psychische   und   psychosoziale   Krisen,      die   unsere   Psyche   krank machen   können.   Das   ist   normal.   Muslime   können,   wie   alle   Menschen,   eine   psychische   Störung   entwickeln.   Und   jeder   Mensch   ist   aufgrund   seiner körperlichen   Grundvoraussetzungen   und   seinen   individuellen   Erfahrungen   unterschiedlich   stark   gefährdet.   Einen   besonderen   Vorteil   haben   Muslime, denn   neben   psychologisch   /   psychotherapeutischen   Methoden   besitzen   sie   eine   weitere,   im   höchsten   Maße   wirksame   Heilungsquelle.   Das   Wissen   und die   Bittgebete   aus   dem   Quran   und   der   Sunna   bzw.   der   Lebensweise   von   Mohammed   (Friede   und   Segen   sei   auf   ihm).   Mein   Wunsch   ist   es,   Ihnen   bei Ihrem   Weg   zu   einem   gesünderen   und   gottgefälligeren   Leben   zu   helfen.   Sie   dabei   zu   unterstützen,   mehr   im   Einklang   mit   Ihnen,   Ihrem   Umfeld   und   Allah zu   sein.   Ich   weiss,   dass   Sie   dazu   die   Kraft   haben.   Manchmal   brauchen   wir   im   Leben   nur   jemanden,   der   uns   einen   Teil   des   Weges   begleitet.   Möge   Allah Ihnen   und   uns   allen   Gutes   im   Diesseits   und   Gutes   im   Jenseits   geben.   Frieden   und   Segen   seien   auf   Mohammed,   auf   seine   Familie   und   seine   Anhänger   bis zum jüngsten Tag. Mit freundlichen Grüßen Anas El-Amin Loucif

Tabellarische Übersicht

Über mich 

Deutsch-Algerische Herkunft Verheiratet Wohnhaft in Düsseldorf

Ausbildung

2010 Bachelor of Science in Psychologie  (Universität Düsseldorf) 2010 Ausgebildeter Hypnotiseur (Ther Medius Institut) 2010   -   Stetige   Fortbildung   in   Psychologie   und   Psychotherapie,   u.a.   Psychotherapeutische   Gesprächsführung,   Psychotraumatologie,   Ehe-   und Paarberatung so wie  Systhemische Familientherapie. 2014 Master of Science in Psychologie (Universität Düsseldorf) 2014 -     voraussichtlich     2019     In     postgradualer     Ausbildung     zum     Psychologischen     Psychotherapeuten     am     Institut     für     Psychologische Psychotherapie Bochum in Verhaltenstherapie (VT)  und Klärungsorientierter Psychotherapie (KOP) unter der Leitung von Prof. Sachse. 2016 Entwicklung der Emotionsregulationstechnik für Muslime (ERT-M).

Berufspraxis

2010 - 12 Mitarbeit am Institut für experimentelle Psychologie, Abteilung Biologische und Sozialpsychologie, Universität  Düsseldorf. 2011 - 12 Tutor am Klinischen Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Uniklinikum Düsseldorf.                     Hier bestand meine Aufgabe darin, Medizinstudenten Patientenkommunikation zu lehren. 2011 - 12 Vorstandsvorsitzender der Bundesvereinigung Psychologiestudierende im Berufsverband Deutscher                      Psychologinnen und Psychologen (BDP).   2013 - 14 Mitarbeit im Qualitätsmanagement an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. 2013 - … Freiberuflichkeit in der Familienhilfe und Zusammenarbeit mit Jugendämtern und Städten aus Solingen, Leverkusen und Krefeld. 2015 - 16 Tätigkeit    als    Psychologe    und    in    Ausbildung    zum    Psychologischen    Psychotherapeut    beim    LVR    Klinik    Langenfeld    in    der      ………………….. medizinischen Rehabilitation für Alkohol- und Medikamentenabhängige. 2016 - … Tätigkeit in der Beratung und psychotherapeutischer Unterstützung 14 - 26 Jähriger  bei derArbeiterwohlfahrt (AWO) in Düsseldorf. 2016 - … Teilnahme      an   der   regulären   psychotherapeutischen   Gesundheitsversorgung   an   der   Ambulanz   des   Institut   für   Psychologische ………………….. Psychotherapie in Bochum im Rahmen der postgradualen Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten. 2016 - … Privatpraxis für Beratung, Therapie und Prävention in Düsseldorf. 2016 - … Vorträge und Seminare im In- und Ausland. U.a. in Medina (Saudi-Arabien) ein mehrtägiges Seminar für Islamstudenten zum                     Thema “Einführung in Islamische Seelsorge, psychologische Gesprächsführung und Eheberatung” und für den Zentralrat der                   Muslime in  Düsseldorf zu den Themen Gefängnis- und Krankenhausseelsorge im Rahmen einer Imamweiterbildung.
islamundpsychologie.de
- Gewiss, mit der Erschwernis geht Erleichterung einher.
Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen
Anruf unter: 0211 /  7495 3367
- Gewiss, mit der Erschwernis geht Erleichterung einher.
Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen
Anruf unter: 0211 /  7495 3367
Anas El-Amin Loucif, M.Sc. Psychologe. Beratung - Therapie - Hilfe
islamundpsychologie.de 
unterstützt den humanitären Hilfsverein:

Partnerseite
Für neueste Informationen und Vorträge